My GUIDE - The gateway to your german university

Link wechselt zu einer anderen Sprachversion

Zurück zu "Gesellschafts- und Sozialwissenschaften"

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften

Politikwissenschaften in Deutschland studieren

Entdecke 394 Studienangebote.

Im Studium der Politikwissenschaften analysierst du politische Prozesse, politische Strukturen und politische Inhalte auf nationaler und internationaler Ebene. Du untersuchst, wie Gesetze entstehen und wer daran wie mitwirkt. Du analysierst politische Systeme und vergleichst sie. Und du wirfst einen Blick auf grenzüberschreitende Vorgänge, also wie Staaten auf internationaler Ebene agieren. Als Grundlage dienen dir politische Theorien und methodische Qualitäten, die dir im Studium vermittelt werden.

Fakten

119 Hochschulen

Bachelor, Master, Magister

Deutsch, Englisch, Französisch

2-8 Semester

Was erwartet mich?

Das Studium der Politikwissenschaften setzt sich aus drei Teilbereichen zusammen:

  • Politische Theorie: In diesem Teilbereich befasst du dich mit den großen politischen Denkern von der Antike bis zu Gegenwart.
  • Politische Systeme: Hier geht es darum, verschiedene politische Systeme (Demokratie, Diktatur oder Monarchie in jeweils unterschiedlichen Ausprägungen) zu analysieren und miteinander zu vergleichen.
  • Internationale Beziehungen: Dieser Bereich untersucht grenzüberschreitende politische Prozesse, die Beziehungen zwischen Staaten, internationale Organisationen und Akteure.

Darüber hinaus werden auch Grundlagen in politikwissenschaftlichen Methoden quantitativer und qualitativer Natur vermittelt. An den meisten Universitäten – die Politikwissenschaften werden fast ausschließlich an Universitäten unterrichtet – kannst du zusätzlich aus weiteren Vertiefungen oder Ausrichtungen wählen, wie bspw. Entwicklungszusammenarbeit oder Verwaltungswissenschaften, und/oder einen regionalen Schwerpunkt setzen.

Zu den Studiengängen

Du interessierst dich für einen in Gesellschafts- und Sozialwissenschaften? Dann prüfe jetzt unverbindlich deine Zugangsmöglichkeiten.

Welche Bewerbungsvoraussetzungen gibt es in den Politikwissenschaften und wie lange dauert das Studium?

Studiengänge in den Politikwissenschaften folgen üblicherweise einem standardmäßigen Ablauf. Das bedeutet, dass ein Bachelorstudium meist sechs oder sieben Semester dauern kann, während ein Masterstudium meist bis zu vier Semester in Anspruch nimmt, einschließlich des Semesters für die Anfertigung deiner Abschlussarbeit. Es ist fast immer verpflichtend, dass du während deines Studiums ein Praktikum absolvierst. Je nachdem, wo du deinen Studienschwerpunkt legst, solltest du darauf achten, dein Praktikum genau auf dieses Profil abzustimmen; dann kann es dir für deine spätere Karriere besonders nützlich sein, da es bereits eine wertvolle Gelegenheit bietet, Kontakte zu knüpfen.

Um dich für einen Bachelorstudiengang in Politikwissenschaften einschreiben zu können, benötigst du eine Hochschulzugangsberechtigung oder etwas Gleichwertiges. Manche Hochschulen haben zudem einen Numerus clausus (NC), d. h. eine Mindestnote, die du nachweisen musst. Für die Bewerbung für einen Masterstudiengang in Politikwissenschaften benötigst du einen Bachelorabschluss (meist auch Politikwissenschaft oder du musst belegen, dass du relevante Module besucht hast). Außerdem musst du für manche Masterstudiengänge eine Mindestnote in deinem Bachelorzeugnis nachweisen. Je nach Hochschule können das 2,5 oder besser sein. Einige Hochschulen verlangen zusätzlich ein Motivationsschreiben oder den Nachweis eines absolvierten Praktikums. Die Zulassungsvoraussetzungen an den Hochschulen können unterschiedlich sein, daher solltest du dich frühzeitig vor deiner Bewerbung über die spezifischen Anforderungen informieren.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Studieren in Deutschland kann relativ kostengünstig sein, gerade wenn du aus dem Ausland kommst und an Studiengebühren gewöhnt bist. Denn das Studium an einer öffentlichen Hochschule ist für die meisten Studiengänge gebührenfrei. Dennoch musst du jedes Semester einen Semesterbeitrag zahlen, der zwischen 100 und 400 EUR liegt. Manchmal deckt dein Semesterbeitrag ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr ab oder du kannst ein ermäßigtes Verkehrsticket erwerben. Je nach Hochschulort kann dies für die Stadt, die Region oder sogar für ganz Deutschland gültig sein. Erkundige dich am besten vor Ort, ob es aktuell solch ein Angebot gibt.

Auch bei der Miete, die vermutlich der größte Punkt in deinem Budget sein wird, kannst du Geld sparen. Deine Wohnkosten hängen von der Stadt ab, in der du studieren möchtest. In größeren Städten wie München oder Berlin ist der Wohnraum knapper und teurer, während er in Städten wie Erfurt relativ günstig zu haben ist. In jedem Fall ist die Unterkunft in einem Wohnheim oder einer Studierenden-WG deine günstigste Option. Wenn du deine Wunsch-Stadt gefunden hast, solltest du dich bei der Suche beeilen, denn die Plätze in den Studierendenwohnheimen können schnell belegt sein. Im findest du für die meisten Hochschulstädte Informationen zu den Wohnheimen vor Ort und zum Bewerbungsprozess. Deine übrigen Lebenshaltungskosten hängen von deinem persönlichen Lebensstil ab.

Um dein Studium in Deutschland zu finanzieren, solltest du dich auch über Stipendien informieren. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Stipendienprogrammen und nicht immer sind hervorragende Noten entscheidend. kannst du mehr zum Thema Stipendien erfahren und passende Angebote findest du auch direkt auf My GUIDE.

Welche Karrierewege stehen mir nach meinem Abschluss in Politikwissenschaften offen?

Je nachdem, wo du während deines Studiums deinen Schwerpunkt gelegt hast, steht dir ein breites Spektrum an Berufsfeldern offen. Eine Vielzahl von Karrierewegen ist denkbar: Wenn du internationale Beziehungen spannend findest, ist eine Karriere in der Diplomatie oder bei einer Nichtregierungsorganisation eine Option. Mit dem Schwerpunkt Verwaltung kannst du in einer Behörde arbeiten. Wenn du dich mit Politik im Allgemeinen beschäftigen möchtest, könnte die Arbeit für eine politische Partei oder einen politischen Verband in deiner Zukunft liegen. Ein anderer Weg ist die Arbeit außerhalb des eigentlichen politischen Bereichs und die Kommunikation und Vermittlung politischer Themen, bspw. indem du in die Lehre gehst. Auch der Journalismus ist eine Möglichkeit, was eine durchaus wichtige Tätigkeit ist, da du Politikerinnen und Politiker beobachtest und versuchst, sie zur Rechenschaft zu ziehen.

Dein Einstiegsgehalt kann variieren, je nachdem, welche Richtung du für deine Karriere einschlägst.

Zu den Studiengängen

Prüfe unverbindlich deine Zugangsmöglichkeiten zu deutschen Hochschulen

Prüfe hier schnell und einfach, ob deine Zeugnisse für ein Studium in Deutschland ausreichen. Je nachdem, welche Bildungsnachweise du hast, kannst du alle Studiengänge studieren oder nur bestimmte Fächer oder nur an bestimmten Hochschultypen. Es kann auch sein, dass du momentan keinen direkten Zugang zu einer deutschen Hochschule hast. Dann kannst du möglicherweise ein Studienkolleg besuchen. Bitte beachte, dass sich alle Aussagen aus dem Ergebnis deiner Überprüfung ausschließlich auf grundständige Studiengänge beziehen und nicht rechtsverbindlich sind.

Wenn du die unverbindliche Prüfung durchgeführt hast, werden zu dir passende Studienangebote mit einem entsprechenden Icon versehen.