My GUIDE - The gateway to your german university

Link wechselt zu einer anderen Sprachversion

Zurück zu "Ingenieurwissenschaften"

Ingenieurwissenschaften

Bergbau in Deutschland studieren

Entdecke 14 Studienangebote.

Der Bergbau befasst sich mit der Gewinnung von Rohstoffen. Ob Energierohstoffe, Materialien, die für die moderne Informationsgesellschaft nötig sind, oder Massenrohstoffe wie Steine, Sand oder Salz – ohne eine sichere Rohstoffversorgung ist unsere moderne Zivilisation undenkbar. Neben der Aufsuchung, Erschließung und Gewinnung der Rohstoffe werden Nachhaltigkeit, die Rekultivierung und die Wiedernutzbarmachung ehemaliger Industriestandorte immer wichtiger.

Fakten

7 Hochschulen

Bachelor, Master, Diplom

Deutsch, Englisch

3-10 Semester

Was erwartet mich?

Das Bergbaustudium kann grob in drei Themenbereiche eingeteilt werden:

  • Der Bergbau beschäftigt sich mit dem Auffinden, der Erschließung und der Gewinnung von festen, flüssigen oder auch gasförmigen Rohstoffen, also mit Erdöl und Erdgas sowie mit allen Arten von Kohle, Erzen, Salzen, verschiedenen Gesteinen und Erden.
  • Im Bereich der Geotechnik werden Baugrundexpertinnen und -experten ausgebildet, die das mechanische Verhalten dieser Rohstoffe vorausschauend beurteilen, auch im Zusammenwirken mit Baukonstruktionen und dem untersuchten und begutachteten Baugrund sowie dem vorhandenen Bauraum.
  • Das Markscheidewesen beschäftigt sich mit der Erfassung, Analyse, Modellierung und Darstellung von Lagerstätten, Gruben und Tagebauten. Die Absolventen und Absolventinnen dieses Bereichs beherrschen terrestrische, luft- und satellitengestützte geodätische Messverfahren.

Im Studium werden neben den allgemeinen naturwissenschaftlichen Grundlagen (Mathematik, Physik, Chemie, Elektrotechnik, Werkstoffkunde, Mechanik, Thermodynamik usw.) auch spezielles Wissen, wie Geowissenschaften sowie rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen, vermittelt.

Zu den Studiengängen

Du interessierst dich für einen in Ingenieurwissenschaften? Dann prüfe jetzt unverbindlich deine Zugangsmöglichkeiten.

Wie sieht das Bewerbungsverfahren für Bergbau-Studiengänge aus?

Studiengänge im Fachgebiet Bergbau werden oft an Technischen Hochschulen bzw. Hochschulen für angewandte Wissenschaften/Fachhochschulen angeboten. Im Regelfall ist der Studiengang zulassungsfrei, wodurch eine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. ein Äquivalent ausreicht. Während des Studiums wirst du bei den meisten Hochschulen auf Praxiseinheiten stoßen; hier kann sich Art und Dauer der Praxisinhalte zwischen den Hochschulen deutlich unterscheiden.

Je nachdem für welches konkrete Studium du dich entscheidest, wirst du entweder einen Bachelor/Master of Science oder einen Bachelor/Master of Engineering absolvieren. Die Bachelorstudiengänge dauern in der Regel sechs bis sieben Semester. Für einen Master solltest du im Normalfall eine Regelstudienzeit von vier Semestern einplanen. An einigen Hochschulen kannst du den Studiengang sogar als Diplom studieren; dementsprechend würde sich deine Regelstudienzeit verlängern.

Übrigens: Der Bergbau hat viele Namen. Es gibt einige Studiengänge mit den gleichen bzw. ähnlichen Inhalten zum Bergbau, die jedoch einen anderen Namen tragen. Du solltest daher am besten weitere Begriffe wie Rohstoffgewinnung, Energieversorgung, Geotechnik usw. in deine Suche aufnehmen! Vielleicht hast du ja auch bereits einen Wunschbereich, auf dem du dich später spezialisieren möchtest.

Wie viel kostet ein Bergbau-Studium in Deutschland?

Da das Bergbau-Studium im Regelfall an staatlichen Hochschulen angeboten wird, fallen für dich keine Studiengebühren an! Allerdings gibt es Semesterbeiträge, die sich je nach Hochschule auf ungefähr zwischen 100 und 400 EUR belaufen. Manchmal deckt dein Semesterbeitrag ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr ab oder du kannst ein ermäßigtes Verkehrsticket erwerben. Je nach Hochschulort kann dies für die Stadt, die Region oder sogar für ganz Deutschland gültig sein. Erkundige dich am besten vor Ort, ob es aktuell solch ein Angebot gibt.

Wenn du dich für private Hochschulen oder Online-Angebote entscheidest, dann solltest du dich informieren, ob hier gegebenenfalls Studiengebühren anfallen.

Ein weiterer Kostenpunkt wird für dich die Miete sein; auch hier gibt es große Unterschiede in Deutschland. Beliebte und große Hochschulstädte sind demnach meistens deutlich teurer. In jedem Fall sind Studierendenwohnheime oder Wohngemeinschaften eine gute Möglichkeit, die Kosten so gut es geht zu senken. Sobald du dich für deine Wunschstadt entschieden hast, solltest du mit der Suche beginnen, da die Plätze in Wohnheimen schnell vergeben sein können. Im Wohnheimfinder des DAAD findest du für die meisten Hochschulstädte Informationen zu den Wohnheimen vor Ort und zum Bewerbungsprozess.

Auch gut zu wissen: Je nach deinem Praktikumsplatz während des Studiums, darfst du dich evtl. auf eine überdurchschnittliche Bezahlung freuen. Praxiseinheiten im Bergbau-Studium werden oft nicht schlecht vergütet.

Um dein Studium in Deutschland zu finanzieren, solltest du dich auch über Stipendien informieren. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Stipendienprogrammen und nicht immer sind hervorragende Noten entscheidend. Hier kannst du mehr zum Thema Stipendien erfahren und passende Angebote findest du auch direkt auf My GUIDE.

Welche Berufe kann ich mit einem Abschluss in Bergbau ergreifen?

Gleich, ob du jetzt einen Bachelor/Master of Science, of Engineering oder einen Dipl.-Ing. in der Tasche hast, deine Berufschancen stehen gut!

Nach deinem Abschluss hast du die Möglichkeit bspw. in folgenden Bereichen zu arbeiten:

  • Bei Gruben- und Tagebaubetrieben kannst du mit einem Studium eine leitende Funktion übernehmen. Im Allgemeinen stehen dir Bergbaukonzerne offen.
  • Du kannst bei unterschiedlichen Ämtern und Behörden arbeiten.
  • Eine Beschäftigung in der Energiewirtschaft oder in Ingenieurbüros ist ebenfalls möglich.
  • Auch Forschungseinrichtungen oder die Unternehmensberatung sind potenzielle Arbeitsfelder.
  • Im Allgemeinen sind die Beurteilung von Machbarkeiten und die Weiterverarbeitung von Rohstoffen Teil deiner Expertise. Mit den richtigen betriebswirtschaftlichen oder rechtlichen Kenntnissen, bspw. hinsichtlich der Abbaurechte, kannst du dir noch mehr Berufsbereiche öffnen.

Immer mehr geht es darum, Ingenieurinnen und Ingenieure auszubilden, die sich für eine nachhaltige und umweltschonende Nutzung der Erdkruste einsetzen. In Zukunft wird auch der umweltgerechte, sichere und effektive Abbau von Rohstoffen am Meeresboden oder auch im Weltraum ein wichtiges Betätigungsfeld sein.

Zudem können die oft präsenten Themen der Energiewende, der Elektromobilität oder modernen Informations- und Kommunikationstechnik Bereiche deiner künftigen Arbeit einnehmen. Für diese Themen ist die Rohstoffgewinnung eine wichtige Umsetzungsgrundlage.

Zu den Studiengängen

Prüfe unverbindlich deine Zugangsmöglichkeiten zu deutschen Hochschulen

Prüfe hier schnell und einfach, ob deine Zeugnisse für ein Studium in Deutschland ausreichen. Je nachdem, welche Bildungsnachweise du hast, kannst du alle Studiengänge studieren oder nur bestimmte Fächer oder nur an bestimmten Hochschultypen. Es kann auch sein, dass du momentan keinen direkten Zugang zu einer deutschen Hochschule hast. Dann kannst du möglicherweise ein Studienkolleg besuchen. Bitte beachte, dass sich alle Aussagen aus dem Ergebnis deiner Überprüfung ausschließlich auf grundständige Studiengänge beziehen und nicht rechtsverbindlich sind.

Wenn du die unverbindliche Prüfung durchgeführt hast, werden zu dir passende Studienangebote mit einem entsprechenden Icon versehen.